Ihre Jobsuche zu Zulieferer ergibt:

6 Suchtreffer
Gebiet "Thüringer Wald"
26.06.2017

Qualitätsmanager (w/m) im Lebensmittelbereich

Brandenburger Gemüsekontor GmbH & Co. KG
Wittstock/Dosse Fretzdorf
20.06.2017
Mering bei Augsburg
19.06.2017

Fachberatung Wursthülle (m/w)

FRUTAROM Savory Solutions Austria GmbH
Salzburg (A)
09.06.2017

Aussendienstmitarbeiter (m/w) Lebensmittelindustrie

FRUTAROM Savory Solutions Austria GmbH
Bayern
09.06.2017
Hamburg
02.06.2017

Jobs und Stellenangebote bei Arbeitgebern in der Zulieferer-Branche

Unter Zulieferern (auch: Unterlieferanten) werden Betriebe und Unternehmen verstanden, die Vorleistungen für andere Unternehmen liefern. Derlei Vorleistungen werden dabei wiederum in der weiteren Produktion eingesetzt, sind also selbst noch keine Endprodukte. Die Verzweigungen der Konsumgüter- und Lebensmittelbranche sind meist komplex und weltumspannend; die Beurteilung und Auswahl von Zulieferern erfolgt aufgrund wechselseitiger Abhängigkeiten in marktübergreifender Produktionsplanung (Supply Chain Management). In der Regel werden also Rohstoffe in Form von pflanzlichen, tierischen oder künstlichen Erzeugnissen als Basis für Produkte des täglichen Bedarfs eingesetzt. Der Bedarf an Menge und Sorte wird dabei in den (globalen) Märkten durch die erreichte Nachfrage bestimmt und tritt in Wechselwirkung mit logistischen Kosten, der Lagerkapazität sowie Effizienz und Qualitätskontrolle der verarbeitenden Betriebe. Hierfür werden Prozesse zunehmend Just-In-Time geregelt, wodurch Zulieferer produktionssynchron organisiert und Lagerhaltungskosten reduziert werden können. Diese Art von Lieferservice soll die Markt- und Kundenorientierung der Zulieferer verstärken. Klassischer Zulieferer der Lebensmittelbranche ist der Bereich der Land- und Forstwirtschaft und Fischerei, in dem 2013 etwa 1 Millionen Menschen in Deutschland beschäftigt waren.