Lebensmittel Zeitung - Stellenmarkt

Produktentwicklung

In der Konsumgüter -Branche spielt die Weiterentwicklung von Marken eine große Rolle. In der Abteilung Produktentwicklung sind Kreativität und Know-how gleichermaßen gefragt, Weiterlesen ...
Seite: 1 2 3 4 5 6

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
sie befindet sich an der Schnittstelle zwischen Marketing und Produktion. Hier geht es um den Prozess von der kreativen Idee zum marktfähigen Produkt. Sowohl Forschungen an Produkten als auch die Weiterentwicklung von Prozessen und Produktionsanlagen sind wichtig. So kann das Feld Produktentwicklung entweder die Arbeit im naturwissenschaftlichen Forschungslabor am Lebensmitteldesign bedeuten, aber auch die Aufgaben eines technischen Ingenieurs (m/w) umfassen, der Produktionsmaschinen optimiert. Produktentwicklung in der Lebensmittel-/FMCG-Branche beginnt mit der anfänglichen Idee, geht über die technische Lösung für die Produktion und reicht bis hin zur Markteinführung des neuen Produkts.

Produktspezifisches Wissen ist unabdingbar, um umzusetzen, was sich ggf. die Marketing-Abteilung ausgedacht hat. In den Forschungsabteilungen beispielsweise der Lebensmittelindustrien werden neue Rezepturen erdacht, erprobt und bis zur Marktreife entwickelt. Kreativität ist dabei genauso gefragt wie Organisationsvermögen für die Umsetzung in industrielle Größenordnungen.

Geht es bei der Produktentwicklung im Labor um die neue Kombination vorhandener Zutaten oder neuer Rohstoffe, so geht es im technischen Aspekt darum, Ressourcen eines Unternehmens effektiver zu gestalten, bzw. Anlagen oder Maschinen zu optimieren oder neu zu planen. Die Arbeit der Forscher (m/w) und Entwickler (m/w) wird oft über einen langen Zeitraum hinweg eingesetzt und ist somit von nachhaltiger Wirkung.

Arbeitgeber innerhalb der Konsumgüterbranche sind auf verschiedene Produktgruppen wie Nonfood, Lebensmittel, Getränke, Kosmetika, Frischware, etc. spezialisiert. Entsprechend sind auch die Einstellungsvoraussetzungen breit gefächert.

Einer Bewerbung sollte beispielsweise eine Ausbildung im Bereich Lebensmitteltechnik vorausgehen oder die zum chemisch-technischen Assistenten. Oft wird ein abgeschlossenes Studium in Bereichen wie Lebensmitteltechnologie, Lebensmittelwissenschaft, Ernährungswissenschaften, Lebensmitteltechnik, Anwendungstechnik, Engineering oder verwandten Studiengängen vorausgesetzt. Auch Kenntnisse des nationalen und internationalen Lebensmittelrechts sind von Vorteil. Sie sollten kreativ, strukturiert, analytisch, zielorientiert arbeiten können, kommunikativ sein und über gute Englischkenntnisse (optimal wäre ein CAE) verfügen.

Bewerben Sie sich noch heute auf eine der ausgeschriebenen Positionen.

Wir wünschen viel Erfolg!